• CDU beantragt Aussetzung der Straßenbaubeiträge

    CDU beantragt Aussetzung der Straßenbaubeiträge

  • Neuer Vorstand der CDU-Odenthal mit vielen jungen Gesichtern

    Neuer Vorstand der CDU-Odenthal mit vielen jungen Gesichtern

  • Anlieger werden entlastet!

    Anlieger werden entlastet!

  • Bewahren und Verändern

    Bewahren und Verändern

  • Jahreshauptversammlung  2019 CDU Odenthal

    Jahreshauptversammlung 2019 CDU Odenthal

  • Fraktionsvorstand der CDU Fraktion wiedergewählt

    Fraktionsvorstand der CDU Fraktion wiedergewählt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Im Ausschuss für Verkehr und Vergabe beantragte die CDU Fraktion Odenthal, den Anschluss an das Kölner Straßenbahnnetz für Odenthal anzustreben.

„Dies ist kein einfaches Unterfangen“, sagte Frau Nicola Ciliax-Kindling, „aber wenn wir nicht jetzt damit anfangen, kann es auch nicht gelingen!“ Ein derartiger Ausbau scheint momentan möglich, da ein Anschluss des benachbarten Bergisch Gladbacher Ortsteils Schildgen durch den Rheinisch-Bergischen-Kreis geprüft wird. Eine Verlängerung bis Odenthal ist dann bei geeigneter Streckenführung sicherlich machbar. „Aber nur wenn wir Odenthaler auch jetzt direkt unser Bedürfnis anmelden und nicht erst abwarten bis die Planungen für Schildgen abgeschlossen sind“, so Frau Ciliax-Kindling weiter.

Nur ein ÖPNV-Anschluss der nicht über das Straßennetz erfolgt kann zu einer nachhaltigen Entlastung des Odenthaler Verkehrsnetzes beitragen, da die Schaffung zusätzlicher Verkehrswege auf der Altenberger-Dom-Straße (Stichwort: Busspur) durch den historischen Ortskern und die Dhünnbrücke am Blumenladen nicht sinnvoll möglich ist. Selbstverständlich muss die Planung in das Mobilitätskonzept für Odenthal eingebunden sein. „Ziel muss es sein, den Verkehr von der Straße auf die Schiene zu bekommen“, so Heinz-Hubert Fischer, Fraktionspressesprecher der CDU, „denn nur, wenn die Alternative zu mehr Komfort führt als morgens das eigene Auto zu nehmen, steigt der Berufspendler um.“

Antrag lesen...

 

 

Mit einem Antrag an den Gemeinderat Odenthal schafft die CDU eine neue Stelle, die sich ab 2018 mit Gemeindeentwicklung, Digitalisierung und Wirtschaftsförderung befassen soll. Für Odenthal entscheiden diese Themen insbesondere im Rahmen der Regionale über die zukünftige Gesamtentwicklung. Auch projektbezogene Themen wie Breitbandausbau sollen durch diese Stelle betreut werden. Dn durch geeignetes Gewerbe müssen steigen, da sie neben der Einkommenssteuer ein wesentlicher Bestandteil des Kommunalhaushalts sind. Gleichzeitig darf aber der Tourismus in Odenthal und insbesondere in Altenberg nicht aus den Augen verloren werden.

Einige Dinge wie z. B. die neue Homepage wurden bereits durch den leider ausscheidenden Stelleninhaber Herrn Brückner auf den Weg gebracht, aber auch hier müssen noch Marketingmaterialien erneuert und das Tourismuskonzept kontinuierlich weiterentwickelt werden. Das kulturelle Erbe Altenbergs sowie seine Bedeutung als Ort deung und des Glaubens müssen dabei mit Augenmaß gefördert werden. Deshalb wird die schon geplante halbe Stelle im i-Punkt Altenberg zu einer ganzen Stelle mit Schwerpunkt Tourismusförderung ausgebaut. „Für Odenthal sind gemeindliche Entwicklung und Tourismus derart wichtig, dass wir beide Themen mit je einer eigenen, gleichberechtigten Stelle fördern wollen“, erklärt Nicola Ciliax-Kindling Fraktionsvorsitzende der CDU Odenthal.

Der Gemeinderat stimmte dem Antrag der CDU Fraktion Odenthal einstimmig zu.

Ihre Wahlkreisvertreter der CDU Fraktion im Gemeinderat Odenthal für die Ortsteile Voiswinkel, Küchenberg, Sonnenberg, Mutzbroich, Heidberg, Schwarzbroich laden Sie herzlich zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch und Gespräch ein.

Ralf Merkenich (stellv. Fraktionsvorsitzender), Markus Bitzer, Stefan Querbach, Markus Wiß-kirchen und Philipp Löhe möchten dabei die Gelegenheit nutzen, über aktuelle kommunalpolitische Themen zu informieren.

Ihre Anliegen und Anregungen nehmen wir gerne auf, da diese die wichtigste Basis für unsere kommunalpolitische Arbeit in Odenthal sind.

Wir freuen uns auf Sie!

am Donnerstag, den 22. März 2017

um 19:30 Uhr


in der Aula der Kath. Grundschule Voiswinkel


St.-Engelbert-Str. 44

Odenthal-Voiswinkel

Am 21.02.2018 forderte die CDU Fraktion Odenthal im Ausschuss für Infrastruktur, Verkehr und Vergabe die Gemeindeverwaltung auf, eine Prioritätenliste mit den zu sanierenden Straßen aufzustellen und zu veröffentlichen. „Die Bürgerinnen und Bürger haben ein Anrecht auf Transparenz“, so Nicola Ciliax-Kindling, Fraktionsvorsitzende der CDU, „Sie müssen ihr Mitspracherecht ausüben und die Sanierungen einplanen können.“ Insbesondere in Zeiten, in denen der Kämmerer der Gemeinde Odenthal Rolf Stellberg auf den Vermögensverlust und Sanierungsrückstau im Straßenbau hinweist, ist hier Transparenz wichtig. Im Haushalt der Gemeinde wird sich dieser Wertverlust auf Dauer negativ auswirken, weshalb die notwendigen Investitionen in  die Infrastruktur regelmäßig getätigt werden müssen.

Im Haushalt 2018 ist die Anschaffung einer Software zur Erfassung und Verwaltung genau dieser Infrastrukturmaßnahmen bereits verankert, damit die Gemeindeverwaltung hier die aktuelle Ist-Situation erfassen kann. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger müssen über die Sanierungszeiträume informiert werden, um zu wissen wann ihre Straße geplant ist bzw. mit Beeinträchtigungen zu rechnen ist.

Der von der Verwaltung befürwortete CDU Antrag wurde von allen Fraktionen einstimmig beschlossen.

Hier noch einmal zum Nachlesen die Haushaltsrede unserer Fraktionsvorsitzenden, Nicola Ciliax-Kindling, zum Haushalt 2018. Die CDU Fraktion hat dem Haushalt 2018 zugestimmt und auch der geänderte Stellenplan 2018 fand Zustimmung.

Gelds unter der Lupe
© Jorma Bork und pixelio.de