• Ein Platz für Alle - CDU-Fraktion stößt neue Impulse in Voiswinkel an

    Ein Platz für Alle - CDU-Fraktion stößt neue Impulse in Voiswinkel an

  • Verlängerung der Buslinie 454

    Verlängerung der Buslinie 454

  • Herbstfest der CDU Odenthal

    Herbstfest der CDU Odenthal

  • Frauenpower - Made in Odenthal

    Frauenpower - Made in Odenthal

  • Sicherheit auf Wanderwegen im Wald

    Sicherheit auf Wanderwegen im Wald

  • CDU Odenthal will Bildungsqualität in Odenthal nachhaltig stärken und setzt auf neue Ideen

    CDU Odenthal will Bildungsqualität in Odenthal nachhaltig stärken und setzt auf neue Ideen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Mit Stephan Santelmann haben wir einen kompetenten, offenen und sympathischen Kandidaten für das Amt des Landrats nominiert.

Stephan Santelmann ist 51 Jahre alt, verheiratet, Vater von zwei Söhnen und seit 2003 Leiter des Amtes für Soziales und Senioren (derzeit rund 800 Beschäftigte) der Stadt Köln. Er lebt mit seiner Familie in Köln-Porz-Wahn.

Wir haben einen Kandidaten gesucht, der Verwaltungserfahrung, möglichst in einer Kommunalverwaltung, vorweisen kann, der bereits Personalverantwortung für eine große Anzahl von Mitarbeitern getragen hat, der eine Portion Lebenserfahrung mitbringt und gleichzeitig noch eine langfristige Perspektive für den Rheinisch-Bergischen Kreis bietet und einen Kandidaten, der menschlich zu uns passt. All diese Kriterien erfüllt Stephan Santelmann in hervorragender Weise.

v. li.: Rainer Deppe (MdL), Stephan Santelmann,  Holger Müller (MdL), Lutz Urbach (BM GL)

Der erweiterte Kreisvorstand der Kreis-CDU hat Stephan Santelmann einstimmig als Kandidaten nominiert. Die Aufstellung des Landratskandidaten wird am 26. April 2017 auf einer Mitgliederversammlung der CDU Rheinisch-Bergischer Kreis stattfinden. Die Landratswahl wird am 24. September 2017 stattfinden.

Geboren in Hamburg, aufgewachsen in Niedersachsen lebt Stephan Santelmann seit 3 Jahrzehnten im Rheinland. Nach dem Studium der Politikwissenschaft in Münster und Bonn und seinem Abschluss als Magister arbeitete er zunächst im Bundesministerium für Familie und Senioren, in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, bis ihn Oberbürgermeister Harry Blum nach Köln holte. Auch für Fritz Schramma arbeitete Santelmann im Büro des Kölner Oberbürgermeisters. Seit 2003 leitet er das Sozialamt der Stadt Köln.

Rainer Deppe: „Ich bin mir sicher, dass er die hohen Erwartungen, die die Bürgerinnen und Bürger an die Kandidaten der CDU im Rheinisch-Bergischen Kreis stellen, erfüllen wird.“

Wir freuen uns auf Sie beim Bürgergespräch in Odenthal! Wir stellen uns gerne Ihren Fragen und informieren zu aktuellen kommunalpolitischen Themen.

Samstag, 29.04.2017,
um 10:00 bis 11:30 Uhr,
am REWE Getränkemarkt in Odenthal.
 
 

Sie sind herzlich eingeladen!
 
 

Am Dienstag, 21.03.2017, im Haupt- und Finanzausschuss entschied das Bündnis für Bildung aus CDU, SPD und BR-O die Vorlage zum Ausbau des Grundschulstandorts Neschen als reines Schulgebäude in den Rat zurück zu holen.

Die Verwaltung wird beauftragt, den Neubau sofort umzusetzen und die alternative Planung eines „Familienzentrums“ nicht weiter zu verfolgen. Die Verwaltung der Gemeinde Odenthal hat bisher die Integration von Seniorenwohnungen über ein Investorenmodell geprüft und alternativ die Planungen für einen reinen Schulneubau betrieben. Nach Abfrage eines Zwischenstandes im Ausschuss für Planen und Bauen zeichnete sich ab, das bisher kein Investor gefunden wurde, der auch einen nachhaltigen Betrieb einer Seniorenwohneinheit gewährleisten konnte. „Wir müssen zeitnah mit dem Bau des Schulgebäudes beginnen“, so Nicola Ciliax-Kindling, Fraktionsvorsitzende der CDU, „das Gebäude muss fertig sein, wenn die Mietdauer der Container ausläuft.“. Die Mietkosten der Container sind eine Ausgabe, die den Haushalt der Gemeinde Odenthal negativ belastet. Die Investition in ein Gebäude schafft eine Immobilie als Gegenwert und ist im Ertragshaushalt kostenneutral. „Das Ergebnis des Bürgerentscheids für den Grundschulstandort Neschen zu respektieren, bedeutet jetzt auch die Voraussetzungen für einen nachhaltigen und geregelten Schulbetrieb zu schaffen“, so Marianne Thiemig, Fraktionsvorsitzende der BR-O. Ulrike Langer, Fraktionsvorsitzende der SPD, ergänzt: „Seniorenwohnungen in einem gemeinsam genutzten Schulgebäude können zu Konflikten führen. Zudem treibt er die Baukosten hoch und die Baumaßnahme unnötig in die Länge.“ „Wir stehen zu unserem Versprechen, den Ausbau der Schullandschaft in Odenthal voranzutreiben und schaffen nun trotzdem auch zügig die fehlenden Klassenräume im Schulzentrum und den Ausbau der Offenen Ganztagsschule in Odenthal-Blecher“, so Ralf Merkenich, Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Sport und Soziales, „wir lassen kein Kind allein!“

Ihre Wahlkreisvertreter der CDU Fraktion im Gemeinderat Odenthal für die Ortsteile Glöbusch-Kursiefen, Glöbusch-Wingensiefen, Hahnenberg, Holz, Blecher, Blecher-Altenberg laden Sie herzlich zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch und Gespräch ein.

Johannes Peter Kaesbach, Christa Michalski-Tang, Sabine Tretter, Michaela Bräutigam, Nicola Ciliax-Kindling, Christoph Jochum und Gabi Wensierski möchten dabei die Gelegenheit nutzen, über aktuelle kommunalpolitische Themen zu informieren.

Ihre Anliegen und Anregungen nehmen wir gerne auf, da diese die wichtigste Basis für unsere kommunalpolitische Arbeit in Odenthal sind.

Wir freuen uns auf Sie!

am Donnerstag, den 16. März 2017

um 19:30 Uhr

im Restaurant Da Carlo

Hauptstraße 32

Odenthal-Blecher