• Erlebnispfad rund um Altenberg

    Erlebnispfad rund um Altenberg

  • Der neue Kreisverkehr Funkenhof ist fertig!

    Der neue Kreisverkehr Funkenhof ist fertig!

  • Verlängerung der Buslinie 454

    Verlängerung der Buslinie 454

  • Frau Ministerin Ina Scharrenbach im Bürgerforum der CDU Odenthal

    Frau Ministerin Ina Scharrenbach im Bürgerforum der CDU Odenthal

  • Einladung zum CDU Herbstfest 2019

    Einladung zum CDU Herbstfest 2019

  • Sicherheit auf Wanderwegen im Wald

    Sicherheit auf Wanderwegen im Wald

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Die CDU-Odenthal hat am Mittwoch bei ihrer Jahreshauptversammlung viele neue und junge Gesichter in den neuen Parteivorstand gewählt. Nach 25 Jahren trat Hubertus Prinz zu Sayn-Wittgenstein nicht erneut für das Amt als Parteivorsitzender an. Die 60 anwesenden Mitglieder wählten Christian Königsmann zu seinem Nachfolger. Der 47-jährige Steuerberater und Vater von zwei Kindern war bereits als Schatzmeister im Parteivorstand, ist langjähriges CDU-Mitglied und möchte mit seinem Engagement in Odenthal der CDU neue Impulse geben. Dabei wird ihn der neu gewählte breit aufgestellte Vorstand unterstützen. Gewählt wurden die stellvertretenden Vorsitzenden Christof Jochum (gleichzeitig auch Mitgliederbeauftragter) und Maria Josefa Schleenstein, der Schatzmeister Uwe Bruchhausen, der Schriftführer Markus Bitzer, die Beauftragte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Sandra Saidowski sowie die Beisitzer Gianna Herweg, Marc Johann, Johannes Kaesbach, Dr. Heinz-Hubert Fischer und Ralf Merkenich.

Unser Bild zeigt von links nach rechts den neu gewählten Parteivorsitzenden Christian Königsmann, seinen Vorgänger Hubertus Prinz zu Sayn-Wittgenstein und unseren Europakandidaten Uwe Pakendorf.

Die Fraktionsvorsitzende Nicola Ciliax-Kindling berichtete über aktuelle Themen der Fraktion wie den neuen Regionalplan, der für die Zukunft Odenthals entscheidend ist, damit maßvoller Zuzug nach Odenthal möglich bleibt und die Infrastruktur für die Odenthaler Bürgerinnen und Bürger erhalten und verbessert werden kann. Gleichermaßen im Fokus stehen der Breitbandausbau in Odenthal und die Regionale 2025, für die sich die Gemeinde beworben hat.

Außerdem sprach der Europakandidat und CDU-Kreisvorsitzende Uwe Pakendorf zu den anwesenden Gästen und betonte unter anderem wie wichtig die Europäische Union und damit auch die Wahl am 26. Mai ist. Durch die EU ist der Frieden in Europa stabil. Das bedeute nicht, so Pakendorf, dass zwischen den Mitgliedstaaten eine uneingeschränkte Solidarität gelten sollte und sprach sich gegen eine Arbeitslosenversicherung innerhalb der EU aus. In unserem Rheinisch-Bergischen Kreis ist die EU nicht nur durch den ortsansässigen Kandidaten Uwe Pakendorf greifbar, es werden auch vor Ort viele regionale Projekte durch Gelder der EU gefördert.