• image
  • image
  • image
  • image
  • image

Mit Stephan Santelmann haben wir einen kompetenten, offenen und sympathischen Kandidaten für das Amt des Landrats nominiert.

Stephan Santelmann ist 51 Jahre alt, verheiratet, Vater von zwei Söhnen und seit 2003 Leiter des Amtes für Soziales und Senioren (derzeit rund 800 Beschäftigte) der Stadt Köln. Er lebt mit seiner Familie in Köln-Porz-Wahn.

Wir haben einen Kandidaten gesucht, der Verwaltungserfahrung, möglichst in einer Kommunalverwaltung, vorweisen kann, der bereits Personalverantwortung für eine große Anzahl von Mitarbeitern getragen hat, der eine Portion Lebenserfahrung mitbringt und gleichzeitig noch eine langfristige Perspektive für den Rheinisch-Bergischen Kreis bietet und einen Kandidaten, der menschlich zu uns passt. All diese Kriterien erfüllt Stephan Santelmann in hervorragender Weise.

v. li.: Rainer Deppe (MdL), Stephan Santelmann,  Holger Müller (MdL), Lutz Urbach (BM GL)

Der erweiterte Kreisvorstand der Kreis-CDU hat Stephan Santelmann einstimmig als Kandidaten nominiert. Die Aufstellung des Landratskandidaten wird am 26. April 2017 auf einer Mitgliederversammlung der CDU Rheinisch-Bergischer Kreis stattfinden. Die Landratswahl wird am 24. September 2017 stattfinden.

Geboren in Hamburg, aufgewachsen in Niedersachsen lebt Stephan Santelmann seit 3 Jahrzehnten im Rheinland. Nach dem Studium der Politikwissenschaft in Münster und Bonn und seinem Abschluss als Magister arbeitete er zunächst im Bundesministerium für Familie und Senioren, in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, bis ihn Oberbürgermeister Harry Blum nach Köln holte. Auch für Fritz Schramma arbeitete Santelmann im Büro des Kölner Oberbürgermeisters. Seit 2003 leitet er das Sozialamt der Stadt Köln.

Rainer Deppe: „Ich bin mir sicher, dass er die hohen Erwartungen, die die Bürgerinnen und Bürger an die Kandidaten der CDU im Rheinisch-Bergischen Kreis stellen, erfüllen wird.“